Review: SOS-Blasenpflaster von Hansaplast

Klebt, heilt und lindert den Schmerz!

Pro:
praktische Aufbewahrungsbox für unterwegs, Hautfarben (besonders toll für Ballerinas oder Pumps), klebt sehr gut, hält lange auf der Haut, wasserfest, lindert sofort den Schmerz

Kontra:
klebt gern an Strümpfen fest 🙂

Empfehlenswert: Ja

Dies ist mein zweiter Bericht und diesen möchte ich nutzen um euch die SOS Blasenpflaster von Hansaplast vorzustellen! Dank eines Produkttestes auf Konsumgöttinnen darf ich diese zur Zeit testen und möchte euch hier mal was zu meinen Erfahrungen erzählen:

~*~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~* ~*
Versand / Kauf:

Die Box mit den Materialien für den Produkttest kamen in einem kleinen Karton an. Diese beinhaltete die Originalverpackung der SOS Blasenpflaster von Hansaplast und noch weitere Pflaster. Die SOS Blasenpflaster gibt’s bei DM und weiteren Drogerien. Bei DM kosten die Box mit fünf großen Pflastern für die Ferse ca. 6,00 € und die Box mit sechs kleinen Pflastern ca. 5,00 €.

20140706_105622

Verpackung:

Besonders schön und auch sehr praktisch ist die ca. 8 cm x 4 cm x 1 cm kleine Pflasterbox in der die Pflaster drin sind. Diese ist schön stabil und lässt sich wunderbar auch in der kleinsten Handtasche verstauen und ist dadurch überall dabei… Natürlich kann man die Pflaster auch einzeln einstecken, diese lösen sich recht schwer von der Klebeschicht und sollten damit auch im Portmonee gut lagerbar sein, ohne sich mit Geldscheinen oder Münzen zu verkleben.

Pflasterboxinhalt:

In der Box befinden sich 5 Pflaster. Diese sind alle einzeln verpackt.

20140706_121256

Zum Pflaster an sich:

Das Pflaster ist ein elliptisches Gelkissen. Es fasst sich angenehm an und ist geruchlos. Auf dem Pflaster befindet sich eine Schutzfolie, auf der Hansaplastlogos drauf sind. Das Pflaster selbst klebt auf einer passenden Folie, die in der Mitte mit einer Trennlinie geteilt ist. Diese benötigt man um das Pflaster von der Folie zu lösen, da es doch recht fest angeklebt ist. Dazu erst einen Teil der Folie abreißen, das Pflaster dann vorsichtig an einer Ecke festhalten und den anderen Teil ablösen. Jetzt kann das Pflaster verwendet werden.

20140706_121345

Erstes Aufkleben:

Das Pflaster hat eine angenehme Größe und kann sogar problemlos um den kleinen Zeh geklebt werden (etwas „Fummelarbeit“ ist zwar nötig, aber an sich ist es machbar wie Ihr an den Fotos sehen werdet). Es klebt sehr gut auf trockener und sauberer Haut. Egal ob an der Ferse oder an den Zehen, sobald es einmal angedrückt ist klebt es bombenfest. Hierbei von der Mitte des Pflasters nach Außen streichen und möglichst keine Blasen (*lach*) entstehen lassen. Nach dem Aufkleben bemerkt man keinen Druck auf der Blase, nur ein leichtes Pochen (je nach Größe der Blase) ist möglich, was jedoch auch nicht schmerzt. Danach bildet sich die Blase nach ein paar Minuten unter dem Pflaster ab. Somit kann man ganz genau beobachten wie die Heilung voranschreitet.

20140706_120141   20140706_210037

Zwischenbilanz:

Ich habe mir in den letzten Wochen mehrere Blasen gelaufen. Zwei ziemlich böse am kleinen und großen Zeh und jeweils eine pro Ferse…Diese wurden auch gleich mit den SOS Blasenpflastern versorgt. Das Einzige Problem was ich hatte: In Ballerinas ohne Strümpfen rieben meinen Schuhe mein Blasenpflaster ab! Und auch mit Turnschuhen und Strümpfen hatte ich das Problem, dass sich beim Laufen nach einer Weile das Blasenpflaster im Strumpf verklebt und somit doch schon recht unangenehm ziepte. Wahrscheinlich liegt es einfach daran, das die Schuhe ein Müh zu groß sind oder die Blase an einer ungünstigen Stelle liegt… Gelöst habe ich das Problem in dem ich einfach noch ein normales Pflaster drüber geklebt habe (eins von der Sorte: Wenn ich einmal klebe, klebe ich). Leider büßt man dabei meist ein Blasenpflaster ein, weil es sich dann in sich selbst zusammenrollt und man es nicht wieder entrollen kann… Ansonsten lindert es wie auf der Verpackung beschrieben den Druckschmerz deutlich und führt auch zu einer schnelleren Abheilung der Blase. Wenn das Pflaster aber einmal klebt, dann hält es auch mehrere Tage bzw. eine Woche durch. Dabei habe ich zwischen Sandalen, Turnschuhen, Barfuß und Schwimmen sowie Strand gewechselt und es hielt trotzdem. Nur etwas dreckig wird es bzw. es bleiben Flusen von den Strümpfen dran hängen.

20140714_155042  20140714_155025  20140716_202229

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Endfazit:

Nach nun zwei Wochen testen kann ich sagen, dass ich begeistert von den Blasenpflastern von Hansaplast bin! Ich habe ein Pflaster an meiner Ferse und das klebt dort schon seit einer Woche und rührt sich auch nicht vom Fleck =) Die Blase war offen, dann riesengroß unter dem Pflaster und nun ist sie fast vollständig weg!

Wie ihr an den Bildern seht sind die zwei Blasen am großen und kleinen Zeh fast vollständig weg, bzw. hat sich dort bereits neue Haut gebildet, die auch nicht schmerzt (weder beim Anfassen noch beim Schuhe tragen ohne Blasenpflaster). Ich bin sehr zufrieden mit dem Produkt und werde es mir sicher nachkaufen. Der Preis ist vielleicht etwas hoch, aber nach ein paar Versuchen hat man den Dreh des Aufklebens raus, sodass man keine weiteren Pflaster verschwendet. Falls es sich doch mal ablöst, dann einfach noch ein kleines „normales“ Pflaster draufkleben und fertig! Für den Sommer auch ideal im See oder im Schwimmbad geeignet, da es wirklich wasserfest ist und wirklich lange hält!
20140721_093658